Grundrechte-Report 2019

Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland

 

 

Herausgeber: Bellinda Bartolucci, Iris Burdinski, Marie Diekmann, Rolf Gössner, Julia Heesen, Martin Heiming, Hans-Jörg Kreowski, Britta Rabe und Rosemarie Will.

Redaktion: Leoni Michal Armbruster, Iris Burdinski, Marie Diekmann, Matthias Fahrner, Julia Heesen, Martin Heiming, Stefan Hügel, Bernd Mesovic, Britta Rabe, Rosemarie Will, Michèle Winkler und Christine Zedler.

Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M.,
2019, ISBN 978-3-596-70434-7,
208 Seiten, 12.00 Euro.

 

 

Ein Projekt der Humanistischen Union, vereinigt mit der Gustav Heinemann-Initiative, des Bundesarbeitskreises Kritischer Juragruppen, der Internationalen Liga für Menschenrechte, des Komitees für Grundrechte und Demokratie, der Neuen Richtervereinigung, von Pro Asyl, dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein, der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen und dem Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung.

 

Der Grundrechte-Report 2019 wird auf einer Pressekonferenz präsentiert:

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2019, 09:30 Uhr
Ort: Schlosshotel Karlsruhe, Bahnhofplatz 2

 

-> Pressemitteilung der Herausgeber

-> weitere Informationen zur Präsentation

-> zum Inhaltsverzeichnis

 

Bezugsmöglichkeiten:

Das Buch kann über den Buchhandel bezogen oder (ab dem 23.5.) hier im Online-Shop bestellt werden.

Rezensionsexemplare ausschließlich zu Pressezwecken können vorab über die Humanistische Union bestellt werden (service@humanistische-union.de).